Kontakt

Mag.a Kathrin Ruth Lauppert-Scholz

tel: +43 699 16969441
fax: +43 720 345 353

E-Mail:

http://www.judentum-erleben.at

Über uns

Verein TACHELES STEIERMARK

Tacheles Steiermark ist ein Verein zur Förderung der jüdischen Geschichte, Kultur, Musik und Kunst im südlichen Österreich. Wir erforschen ein breites Spektrum von traditionellen und zeitgenössischen Elementen der jüdischen Kultur und des jüdischen Lebens aus sozialer, historischer, religiöser, multikultureller und künstlerischer Sicht.  

Tacheles Steiermark fördert auch eine zukunftsbezogene Auseinandersetzung mit den Folgen des Nationalsozialismus und der Shoah. Durch eine Zusammenarbeit mit anderen kulturellen und religiösen Institutionen und Bildungseinrichtungen in Österreich und im Ausland hoffen wir zum interkulturellen und interreligiösen Verständnis und Dialog beizutragen.

 

Kathrin Ruth Lauppert-Scholz

Beruflich: Jahrgang 1972; Studium der Soziologie; 10-jährige Lehr- und Forschungstätigkeit am Institut der Soziologie an der Karl-Franzens-Universität Graz mit dem Schwerpunkt Religionssoziologie; Betreuung der Führungen durch die Grazer Synagoge für alle Schulstufen und Schulformen; Ausarbeitung verschiedener altersgerechter  Bildungsprogramme für Schulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen im Bereich des Judentums, Konzeption und Betreuung der Workshops und Gedenkspaziergänge „Stolpersteine erzählen GeschichteN“ zu den Grazer Stolpersteinen für den Verein für Gedenkkultur in Graz (Stolpersteine; siehe dazu: http://www.stolpersteine-graz.at/); Fortbildung und Angebot zum Workshopformat ZusammenHalt- genial statt radikal (Präventionsangebote gegen Extremismus); Konzeption und Projektleitung „Judentum erLeben“

Im ReferentInnenpool der KPH (Katholisch Pädagogische Hochschule) Steiermark, PH (Pädagogische Hochschule) Steiermark, PH (Pädagogische Hochschule) Burgenland, KPHE (Katholisch Pädagogische Hochschuleinrichtung) Kärnten, der Volkshochschule Burgenland, des Afro-Asiatischen-Instituts, der ARGE Jugend gegen Gewalt und Rassismus, von ZusammenHalt- genial statt radikal (Präventionsangebote gegen Extremismus), des Burgenländischen Volksbildungswerks, …
Privat: Verheiratet, 4 Kinder zwischen 10 und 18 Jahren, liebt das Leben und Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen.

 

Karen Engel

Vereinsvorsitzende des Vereins TACHELES STEIERMARK und Projektleiterin des Seminars Jüdische Lebenslinien in der Steiermark. Projektleiterin der Audioausstellung Überlebensgeschichten 1938 – 2008 im stadtmuseumgraz und des Audiobuches Hörmal. Überlebensgeschichten 1938 – 2008. Mitbegründerin des Jüdischen Kulturzentrums Graz und dessen Leiterin von 2001-2006, Projektleiterin der Ausstellung MINHAG STYRIA, Jüdisches Leben in der Steiermark. Langjährige Radiojournalistin (ORF, Deutsche Welle, National Public Radio, usw.). Sie hat sich intensiv seit mehreren Jahren mit jüdischer Thematik und Geschichte in der Steiermark in verschiedenen Medien befasst.